Ab 18. September hält der Grazer Schloßberg ein weiteres Highlight für seine Besucherinnen und Besucher bereit. An der nordöstlichen Seite errichtet die Stadt Graz im Bereich des Welden-Denkmales einen Kinderspielplatz der besonderen Art. Auf rund 75 m² lädt er mit interaktiven Elementen nicht nur zum Spielen ein, sondern regt vor allem den Forschergeist des Nachwuchses an. Von der Durchpausplatte über ein Sprachrohr und Spiegelkabinett bis hin zum Mikroskop spricht der neue „Wahrnehmungsspielplatz” der Stadt sämtliche Sinne der Kinder an und bietet einen Ort zum Lernen, Entdecken und Erforschen. Eine weitere Besonderheit: Das rund 7 Meter breite und 10 Meter lange Spielgerät stellt einen Panther dar, der als Symbol sowohl das Landeswappen der Steiermark als auch das der Stadt Graz ziert.

Die gesamte Panther-Figur wird ausschließlich aus steirischem Holz von der Teichalm gefertigt. So fügt sich der Spielplatz optimal in die Parklandschaft des denkmalgeschützten Schloßbergs ein und bietet ein umweltfreundliches und nachhaltiges Spielareal. Der ausgewählte Platz zeichnet sich durch seine Ruhelage aus und schafft, umgeben von Bäumen, zusätzliche Naherholungsmöglichkeiten für Kinder und ihre Begleitpersonen. Ab Mitte September soll der Holzspielplatz allen Grazerinnen und Grazern zur Verfügung stehen.
Partnerschaftliches

Mag. Bürgermeister Siegfried Nagl:

„Naherholungsangebote in unmittelbarer Nähe spielen für die Lebensqualität in einer rasant wachsenden Stadt wie Graz eine große Rolle. Daher schaffen wir stets neue Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Erholung. Mit dem neuen Schloßbergspielplatz entsteht für unsere kleinsten Bürgerinnen und Bürger eine einzigartige Spieloase, die mit ihrer Panther-Form ein Stück unserer Kultur in sich trägt und dem Nachwuchs weitergibt. Dank der nachhaltigen Bauweise harmoniert der Spielplatz mit seiner Umgebung und sorgt für ein naturverbundenes Spielerlebnis inmitten unserer Innenstadt.”

Mag. Günter Hirner, Geschäftsführer der GBG Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH:

„Es freut mich, dass dieses Projekt bei so vielen Personen Zuspruch gefunden hat und nun im Einvernehmen mit allen Kooperationspartner*innen realisiert wird. Dadurch entsteht auch ein wichtiger Multiplikator für unsere Waldschule.”

Mag. Doris Stiksl, Geschäftsführerin von proHolz Steiermark:

„Wir alle werden von unserem Umfeld beeinflusst und lernen von dem, was uns täglich umgibt. Wachsen Kinder mit nachhaltigen Materialien auf, wird das ihr späteres Handeln und letztendlich auch ihre zukünftigen Kaufentscheidungen prägen. So ist der Spielplatz nicht nur ein emotionaler Platz des Entdeckens und des sozialen Lernens, sondern vor allem
auch ein Denkmal der Nachhaltigkeit. Gleichzeitig wird mit der Entscheidung für den Baustoff Holz ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Denn es dauert nur 24 Sekunden, bis die für den Spielplatz verwendeten 8 m³ Holz in den steirischen Wäldern wieder nachwachsen. In diesem Sinne freut es uns außerordentlich, dass wir bei diesem Projekt beteiligt sein durften.”

Wolfgang Wild, Geschäftsführer Almholz:

„Als Hersteller dieser einzigartigen Spielanlage war uns ein hoher Spiel- und Erlebniswert das Wichtigste. Es ist uns gelungen, den ‚Grazer Panther‘ neben Spielelementen wie Rutschen, Kletternetzen und Kletterwänden auch mit großartigen Elementen für Sinneserfahrung und Forscherstationen zu ergänzen. Ein Spiegelkabinett, geschliffene Glasfacettenaugen, Mikroskope und vieles mehr werden den Kindern einen etwas anderen Blick auf den Grazer Schloßberg erlauben.”

Kurt Hohensinner, MBA, Jugend- und Familienstadtrat:

„Es unterstreicht die Familienfreundlichkeit in Graz, wenn am Schloßberg ein neuer Spielplatz für unsere Kinder entsteht. In unmittelbarer Nähe zum Wahrzeichen der Stadt entsteht in Kooperation mit proHolz und Almholz ein Holzspielplatz mit einem einzigartigen Motiv – einem Panther. Die innovative Idee stammt aus der Feder des Kindermuseums FRida & freD und konnte mit den städtischen Partnern, der GBG und dem Jugendamt, umgesetzt werden. Der Spielplatz wartet mit spannenden Möglichkeiten für alle Entdecker*innen, für Bewegungshungrige und neugierige Steiermark- und Graz-Forscher*innen.”

Dr. Günter Riegler, GBG Eigentümervertreter und Kulturstadtrat:

„Als Kulturstadtrat freue ich mich ganz besonders, dass mit dem Holzspielplatz in Panther-Form ein Ort geschaffen wird, der unseren Jüngsten ein Stück steirische Geschichte mit auf den Weg gibt. Neben dem neuen GrazMuseum erhält unser Schloßberg so eine weitere, zusätzliche Attraktion, an der sich vor allem Familien ab Herbst erfreuen werden.”

DI Robert Wiener, Leiter der Abteilung für Grünraum und Gewässer der Stadt Graz:

„Spielplätze, insbesondere Themenspielplätze, spielen in Graz eine immer wichtigere Rolle und werden verstärkt nachgefragt. Diesem Umstand tragen wir mit dem Grazer Schloßberg-Panther auf ökologisch-innovative, sympathische und edukative Weise Rechnung. Ein weiterer Baustein an interessanten Kinderspielplätzen in Graz, dem sicherlich noch weitere folgen werden.”

Mag. Markus Schabler, Amt für Jugend und Familie der Stadt Graz, Leitung des Referats für Offene Kinder- und Jugendarbeit:

„Von Seiten des Amtes für Jugend und Familie freuen wir uns sehr über diese gelungene und innovative Umsetzung mit allen Kooperationspartner*innen. Der Spielplatz lässt mit seinem tollen Design nicht nur Kinderherzen höherschlagen. Gleichzeitig entsteht neuer Spiel-Raum für die Kleinsten aus einem nachwachsenden Bio-Rohstoff.”

Dr. Wolfgang Windisch, Naturschutzbeauftragter der Abteilung für Grünraum und Gewässer der Stadt Graz:

„Fantasie, Kreativität und Erlebnis an einem Ort verdichtet – für das Bedeutsamste von uns, für unsere Kinder.”

DI Oskar Beer, Landesinnungsmeister Holzbau Steiermark:

„Der aus Holz gefertigte Spielplatz am Schloßberg verbindet Jung und Alt, Mensch und Natur und die Stadt mit dem Wald. Wir setzen damit ein Zeichen für unsere Jugend. Die Landesinnung Holzbau freut sich, ein Teil dieses Projektes zu sein.”

Mag. Jörg Ehtreiber, geschäftsführender Intendant des Grazer Kindermuseums FRida & freD und der Grazer Märchenbahn:

„Ich freue mich sehr, dass wir als Kompetenzzentrum für Kinderkultur und -Freizeit einen Beitrag zum neuen Schloßberg-Spielplatz leisten konnten. Hier werden Kinder und ihre Familien mit verschiedenen Wahrnehmungs-Phänomenen verblüfft und zum Staunen gebracht. Der Grazer Panther, der tief verwurzelt in der Geschichte der Stadt ist, wird nun in der grünen Oase inmitten der Altstadt zu einem Spielobjekt für Kinder, und somit für unsere Zukunft. Kindern, die in Graz leben oder die Stadt besuchen, wird der Spielplatz-Panther vielseitige Erfahrungen und spannende Erlebnisse ermöglichen.”

DI Wolfgang Malik, Vorstandsvorsitzender Holding Graz:

„Damit man in Graz an heißen Tagen seinen Durst löschen kann, stellt die Holding Graz seit Jahren Trinkbrunnen im gesamten Stadtgebiet auf. So stehen bereits heute auf zahlreichen Spiel- und Bezirkssportplätzen unsere Brunnen für Groß und Klein bereit. Wir freuen uns daher, einen der beliebten Durstlöscher auch am Holzspielplatz für Erfrischungen zur Verfügung stellen zu können und einen Beitrag zu diesem gelungen Projekt zu leisten.”

Quelle graz.at