Siegfried Nagl, Bürgermeister der Stadt Graz, leitet die Umsetzung neuer Konzepte für die Erreichbarkeit des Stadtzentrums ein: Kostenloser öffentlicher Verkehr an Samstagen und neue Angebote für die Nutzung der Tiefgaragenparkplätze sollen die Attraktivität der Grazer Innenstadt für BesucherInnen erhöhen sowie innerstädtische Handels- und Gastronomieunternehmen unterstützen.

Die Grazer Innenstadt mit ihren zahlreichen kulturellen Angeboten, nationalen und internationalen gastronomischen Köstlichkeiten sowie abwechslungsreichen Shops und Boutiquen zieht das ganze Jahr über zahlreiche BesucherInnen an. Die Beliebtheit der Grazer Innenstadt wird bei den BesucherInnen-Zahlen deutlich: An einem durchschnittlichen Herbstsamstag besuchen ca. 40.000 Personen das Grazer Stadtzentrum rund um den Hautplatz und die Herrengasse (Stand 2019).

Neue Konzepte für die Erreichbarkeit des Grazer Zentrums

Bürgermeister Siegfried Nagl erklärt: „Um die Wirtschaft nachhaltig anzukurbeln, braucht es moderne Konzepte. Aus diesem Grund führen wir ab sofort bis Jahresende einen kostenlosen Öffi-Samstag ein. Was die Parkplatzsituation betrifft, gibt es in der städtischen Kurzparkzone über 2.000 Stellplätze. Außerdem stehen den Besucherinnen und Besuchern viele privat betriebene Tiefgaragen mit insgesamt fast 4.500 Parkplätzen zur Verfügung. Hier arbeitet das Citymanagement gerade in gemeinsamen Gesprächen mit den Tiefgaragenbetreibern verbesserte Konditionen und ein Gutzeitsystem für Kundinnen und Kunden im Handel und der Gastronomie aus, um die Nutzung der Tiefgaragenparkplätze noch attraktiver zu machen.”

Wolfgang Malik, Vorstandsvorsitzender der Holding Graz, ergänzt: „Attraktive Angebote im öffentlichen Verkehr werden ab Samstag, den 19. September, jedenfalls unsere Graz Linien bieten. Mit Oktober wird das Grazer Citymanagement seitens Holding Graz zentral gesteuert und das Thema Handel und Innenstadt eine prominente Rolle in unseren Aktivitäten einnehmen. Schon jetzt bereiten wir diverse Maßnahmen vor, die den Unternehmen und damit der Wirtschaft in Graz zugutekommen sollen. Eines unserer Kerngeschäfte – die Bereitstellung des Öffentlichen Verkehrs in Graz – wird auch hier eine tragende Rolle spielen. In einer Befragung, die kürzlich durchgeführt wurde, bewerteten 90 % der Personen die Erreichbarkeit der Innenstadt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln als positiv. Darauf setzen wir auf und werden die kostenlosen ‚Öffi-Samstage‘ einführen. Das ist nicht nur ein zusätzlicher Marketing- und Vertriebsschritt für die durch die Corona-Einschränkungen zurückgegangenen Passagierzahlen bei den Graz Linien, sondern vor allem ein entscheidender Schritt für die von der Holding Graz mit dem Citymanagement nunmehr neu zu steuernden Bewerbung der Grazer Innenstadt.”

FPÖ-Klubobmann Armin Sippel: „Hilfe für die von den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung gebeutelte Innenstadtwirtschaft ist ein Gebot der Stunde. In den letzten Wochen wurden mehrere gute Ideen und Konzepte intensiv diskutiert. Als eine rasche und mit vergleichbar geringem administrativem Aufwand verbundene Unterstützungsaktion wurden schließlich der kostenlose ‚Öffi-Samstag‘ und vergünstigte Konditionen für Autofahrer bei der Nutzung der Tiefgaragenplätze aus der Taufe gehoben. Mit dieser Aktion soll sich die Frequenz an den Einkaufssamstagen spürbar erhöhen. Um Kaufkraft in die Innenstadt zu bekommen, braucht es grundsätzlich einen attraktiven ÖV und das Miteinbeziehen des motorisierten Individualverkehrs.”

Innenstadt punktet mit Gesamtattraktivität

Welche wichtigen Erfolgsfaktoren eine attraktive Innenstadt ausmachen und wie BesucherInnen die Attraktivität des Grazer Zentrums wahrnehmen, wurde im August 2020 im Zuge einer repräsentativen Umfrage, die im Auftrag von Stadt und Holding Graz durchgeführt wurde, unter insgesamt 1.147 Personen abgefragt. Dabei wurde deutlich, dass die Innenstadt viele StammkundInnen hat und die Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ein wichtiges Kriterium ist.

49 Prozent der Befragten besuchen mindestens einmal pro Woche die Grazer Innenstadt – überwiegend um zu shoppen (57 %), sich mit Freunden/Verwandten zu treffen (44 %) und um das gastronomische Angebot zu nutzen (36 %). Die Gesamtattraktivität des Einkaufserlebnisses in der Grazer Innenstadt wurde von 89 Prozent der der befragten Personen als positiv bewertet.

Quelle graz.at