Die Stadt Graz zählt wohl zu den innovationsfreudigsten Postpartnern. Unterstützt sie doch ein Pilotprojekt bei dem getestet wird, wie Pakete und Briefsendungen umweltfreundlich durch den Transport mittels E-Bikes in und durch die Stadt transportiert werden können. Bürgermeister Siegfried Nagl bringt es mit dem von der Post bekannten Slogan auf den Punkt:

Die Post bringt allen was. In dem Fall auch dem Klima beziehungsweise der Umwelt. Es ist großartig, wenn wir es schaffen sollten, alle Pakete bis Mitte 2021 CO2-frei zuzustellen. Das wäre ein Meilenstein, denn damit wäre Graz die erste Stadt in Österreich, wo das gelingt. Da steckt sehr viel Logistik dahinter, es geht aber um mögliche Standorte in der ganzen Stadt. Was die Post hier vorzeigt, ist jedenfalls beispielhaft. Wir haben es leider noch nicht geschafft, alle Unternehmen, die in der Innenstadt beliefert werden, auf einen Nenner zu bringen. Da sind alle Frächter gefragt. In der Fußgängerzone werden wir als Stadt wohl nicht auf Dauer den ganzen Tag über einen Lieferanten nach dem anderen hineinfahren lassen.  Drei Monate lang wird in der Innenstadt getestet, wie Pakete dank e-betriebener Räder flott ankommen.

Wir arbeiten laufend daran, unser gesamtes Logistiksystem noch ressourcenschonender und nachhaltiger auszurichten und Klimaschutz weiter in unser Kerngeschäft zu verankern, ein Teil davon ist der City Hub am Andreas Hoferplatz“, betont Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik der Österreichischen Post. Seit 10. August werden die Pakete für einen innerstädtischen Testbereich (rd. 200 Haushalte) im Logistikzentrum in Kalsdorf in spezielle Behälter vorbeladen. Diese stehen dann am City Hub in der Innenstadt zur Übernahme durch die ZustellerInnen bereit. Diese fahren oder schieben dann mit E-Motorbetriebenen Fahrädern und Anhängern zu den Menschen nach Hause. Dank des City Hubs müssen die PostlerInnen nicht mehr zwischen Kalsdorf und Graz hin- und zurückfahren, sondern füllen die Anhänger mitten in der Stadt auf. Pro Fahrt werden zwischen 40 und 50 Pakete transportiert, rund dreimal wird beladen, sprich rund 120 Pakete fährt ein/e ZustellerIn pro Tag aus. „Im November läuft der Testbetrieb aus, mit Ende des Jahres wissen wir dann, wie es dann künftig weitergehen wird“, erklärt Umundum.

Graz Mitte 2021 CO2-frei beliefern

Mit Graz wird ab Mitte 2021 die erste Landeshauptstadt Österreichs zu 100 Prozent C02-frei zugestellt. Und zwar alle Briefe, Pakete und die gesamte Werbepost. Österreichweit wird dieses Ziel bis 2030 angestrebt. Graz ist da also deutlich früher dran. Möglich ist das durch die weitere Umrüstung des Post-Fuhrparks auf E-Fahrzeuge. So sind mit Oktober 2020 42 neue E-Fahrzeuge an der Postbasis in Graz in Betrieb. Abgeschlossen wird die Umstellung im August 2021 mit der Inbetriebnahme von weiteren 100 Fahrzeugen im Logistikzentrum Kalsdorf, sodass in Graz rund 160 E-Fahrzeuge für die Post im Einsatz sind.

Quelle graz.at