Seitens der ZAMG wurde neuerlich eine Unwetterwarnung für die Steiermark erlassen, auch Graz ist davon betroffen:

Wetterlage:

Mit einer südwestlichen Strömung gelangen feuchte und labile Luftmassen in die Steiermark und die Gewitterneigung steigt. Dazu zieht in der Nacht zum Freitag eine Kaltfront durch.

Wetterentwicklung:

Im angegebenen Zeitraum sind über die Steiermark verteilt immer wieder Gewitter zu erwarten, die stellenweise kräftig sein können. Der Starkniederschlag liegt im Fokus, eine erhöhte Vulnerabilität ist aufgrund der Vorgeschichten regional gegeben.

Mi, 1.7.2020: Am Nachmittag beginnend im Bergland und in der Obersteiermark teils kräftige Gewitter die sich nach Nordosten verlagern. Später, womöglich erst am Abend, steigt auch im Südosten das Gewitterpotential. Hauptgefahren: Starkregen, lebhafte bis stürmische Windböen, Hagel, Blitzeinschläge. Im Laufe der Nacht wird es wieder ruhiger.

Do, 2.7.2020 bis Fr, 3.7.2020: Bis Mittag ruhiges Sommerwetter. Ab dem Nachmittag bilden sich Schauer- und Gewitterzellen, die primär Starkregen produzieren werden (eher Einzelzellen, keine Gewitterfront). Auch im Flachland kann es relativ früh am Nachmittag erste Zellen geben. Die (zeitweilige) Schauertätigkeit – verstärkt durch eingelagerte Gewitter insbesondere im Süden und Osten – zieht sich bis etwa Freitagmorgen.

Hauptbetroffene Gebiete:

Gesamte Steiermark

Besondere Bemerkungen bzw. weitere Aussichten:

Ab Freitagvormittag wird die schwüle und gewitteranfällige Luft aus der Steiermark verdrängt.

(Quelle: ZAMG)

 

Quelle graz.at