Als Maßnahme gegen die Auswirkungen der extremen Hitze während der Sommermonate testet die Stadt Graz den Kühlungseffekt eines flächendeckenden Sprühnebels.

Der Tummelplatz eignet sich aufgrund seiner Lage und der ihn umgebenden städtebaulichen Strukturen als Testgebiet. Von Juni bis September werden hier am Tummelplatz ca.250 Stück Düsen für Kühlung sorgen. Das Ziel des Tests ist es, die kleinklimatischen Auswirkungen des Sprühnebels auf seine Umgebung – also Mensch und Oberflächen – zu erfassen. Dazu zeichnen Messsensoren die Temperatur, Feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und Windverhältnisse vor, während und nach dem Testversuch auf. Die so zusammengetragenen Daten werden dann analysiert und ausgewertet. Auch Wasser- und Stromverbrauch werden gemessen und fließen in die Evaluierung ein.

Zusätzlich zu den technischen Messungen ist auch Ihr subjektive Empfinden für die Stadt Graz von Interesse.

Quelle graz.at