Graz |
Bezirk Puntigam. – Kriminalisten des Stadtpolizeikommandos Graz nahmen einen 33-Jährigen und einen 28-Jährigen fest. Die beiden Männer stehen im Verdacht, am 16. August 2021, einen 53-jährigen Grazer beraubt und verletzt zu haben.

Am 16. August 2021, gegen 02:00 Uhr, läutete es an der Wohnungstür des 53-Jährigen. Nachdem er die Tür geöffnet hatte, wurde er von zwei vorerst unbekannten Männern mit einer Stahlrute und einer Eisenstange niedergeschlagen. Zudem raubten sie ihm die Geldbörse und eine Machete. Bei dem Vorfall erlitt der 53-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades.
Nach umfangreichen Ermittlungen forschten die Kriminalisten des Stadtpolizeikommandos Graz die zwei Tatverdächtigen, einen 33-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung und einen 28-Jährigen aus dem Bezirk Deutschlandsberg aus. Mit Unterstützung der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) wurde der 33-Jährige am 20. August 2021 in Seiersberg und der 28-Jährige am 24. August 2021 an seiner Wohnadresse festgenommen.
Bei den Durchsuchungen der Pkws und der Wohnungen konnten beim 33-Jährigen Teile des Raubgutes sowie Suchtmittel und beim 28-Jährigen eine Eisenstange (vermeintliche Tatwaffe) sowie ein Totschläger vorgefunden und sichergestellt werden.
Bei den Einvernahmen waren die Tatverdächtigen teilweise geständig. Sie werden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar