Murtal |
Zeltweg, Bezirk Murtal. – Ein 58-Jähriger schoss Montagabend, 16. August 2021, in der Wohnung seines 27-jährigen Sohnes mehrfach mit einer Gaspistole. Vier Personen wurden unterschiedlichen Grades verletzt.

Gegen 19.30 Uhr kam es in einer Wohnung zu einer Streitigkeit zwischen dem 27-jährigen Besitzer und zwei Männern (26, 31) aus dem Bezirk Leoben. Als der im selben Wohnhaus lebende 58-jährige Vater auf die Streitigkeit aufmerksam wurde, verständigte er die Polizei und kam seinem Sohn in dessen Erdgeschosswohnung zu Hilfe. Zur Verteidigung seines Sohnes gab der 58-Jährige aus seiner Gaspistole einen Schuss in Richtung Gesicht des 31-Jährigen ab, woraufhin dieser vor die Wohnanlage flüchtete. Anschließend gab der Vater einen weiteren Schuss in Richtung Gesicht des 26-Jährigen ab; dieser verließ die Wohnung daraufhin ebenso.

Beim Versuch des Vaters, die Männer bis zum Eintreffen der Polizei vor der Wohnanlage festzuhalten, kam es zu weiteren Handgreiflichkeiten. Dabei schlug der Vater beiden mit der Gaspistole auf den Kopf. Ihnen gelang dennoch die Flucht mit einem Pkw.
Kurze Zeit später konnten die Angreifer und zwei weitere Männer (26, 27) aus dem Bezirk Leoben von der Polizei im Ortsgebiet von Zeltweg angehalten werden. Die beiden Angreifer wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades zur Untersuchung ins LKH Judenburg gebracht.

Der 58-jährige Vater und dessen 27-jähriger Sohn, beide aus dem Bezirk Murtal, wurden beim Vorfall leicht verletzt. Die verwendete Gaspistole sowie weitere in der Wohnung des 58-Jährigen befindliche Waffen wurden von der Polizei beschlagnahmt. Gegen den Besitzer liegt ein Waffenverbot vor. Alle vier in die Auseinandersetzung involvierten Personen werden auf freiem Fuß angezeigt. Ob es einen Tatzusammenhang mit den zwei ebenfalls angehaltenen Männern gibt, ist Gegenstand laufender Ermittlungen.

Schreibe einen Kommentar